wie schwarze kaviar preis von hersteller oferiert werden

Im unteren Text finden Sie wie und basierend worauf schwarze Kaviars preis und seine Kosten gerechnet wird und endlich werden sie von Hersteller im Market oferiert werden.

Im Allgemeinen kann der Preis eines bestimmten Kaviars in die fünf verschiedenen Kostenvariablen unterteilt werden, die unten aufgeführt sind:

  • Die Fischart (und die relative Seltenheit oder Verfügbarkeit dieser Art)
  • Zeitaufwand für die Rogenproduktion (Reifung)
  • Ressourcen sammeln und Produkte herstellen (Prozess)
  • Die hohe Qualität des gesalzenen Rogens (Sortierung)
  • sowohl Angebot als auch Nachfrage (Sourcing & Popularity)

Diese Verallgemeinerung ist nicht allumfassend, und es ist nicht möglich, jede Kostenkomponente jeder Rogenart aus jeder verfügbaren Quelle weltweit einzugrenzen.

Indem wir jedoch jeden der fünf oben aufgeführten Artikel analysieren, können wir besser verstehen, wie Kaviarprodukte ihre Preisschilder erhalten.

Alle Ausgaben, die Kaviarproduzenten aufwenden, sind fest mit der Seltenheit der Eier selbst verbunden, sowie mit allen Kosten, die mit der Verarbeitung dieser Eier verbunden sind.

Lassen Sie uns auf die fünf primären Kostenüberlegungen eingehen, um sie genauer zu betrachten.

Der Preis von Kaviar wird durch die Art des verwendeten Fisches bestimmt.

Der Marktwert von Kaviar wird stark von der Tierart beeinflusst, von der er geerntet wurde.

Es ist wichtig, den Unterschied zwischen echtem Kaviar und gesalzenem Fischrogen für den Zweck dieses Blogbeitrags mit dem Titel „Der Preis von Kaviar erklärt“ zu beachten, auch wenn wir dieses Thema bereits behandelt haben.

Die teuerste Form von gesalzenem Fischrogen, bekannt als echter Kaviar, wird aus Stör gewonnen, einer Artengruppe, die durch menschliche Aktivitäten an den Rand der Ausrottung getrieben wurde.

Während des Höhepunkts des russischen Imperialismus im späten 19. Jahrhundert wurde Störkaviar erstmals zu einer Delikatesse für die High Society erhoben.

Seitdem ist der Faktor der begrenzten Verfügbarkeit einer Art der primäre Faktor, der den Preis bestimmt.

Die Nachfrage nach Kaviar als Luxusgut war der Hauptfaktor, der im 20. Jahrhundert zu einem steilen Rückgang der Verfügbarkeit von Wildstörrogen führte.

Das Fangen des gewünschten Kaviar-produzierenden Fisches wurde sehr schnell zum lukrativsten Geschäft, das den Fischern zugänglich war.

Dies wiederum bot größere Anreize für das Fangen von Störarten, was die Knappheit dieser Arten erhöhte und den Preis für authentischen Kaviar in die Höhe trieb.

Die am stärksten gefährdeten Störarten haben sich noch nicht vom Verlust ihrer Lebensräume, der Verschmutzung ihrer Flüsse und der Stauung ihrer Laichgebiete erholt.

Hinzu kommt, dass es in einigen Ländern bis heute zu Überfischung und Wilderei von Stören kommt.

Sowohl die wahrgenommene Knappheit als auch die tatsächliche Verfügbarkeit von Störartikeln spiegeln sich vollständig in der Marktpreisgestaltung wider.

Dies liegt daran, dass diese Fische in ihrer natürlichen Umgebung immer noch so selten und schwer zu untersuchen sind.

Störe, die in freier Wildbahn gefangen wurden, und der Kaviar, den sie produzieren, unterliegen heute so strengen Vorschriften von Regierungsbehörden und internationalen Handelsbemühungen, dass es praktisch schwierig ist, ihn in jedem Teil der Welt zu bekommen (vielleicht sogar zu kaufen).

Die erheblichen Anstrengungen, die unternommen wurden, um die Vernichtung dieser Arten aufzuhalten, spiegeln sich in den heutigen Kaviarpreisen auf dem Markt wider.

Letztendlich wird die Nachfrage nach Kaviar durch die Tatsache getrieben, dass das Angebot begrenzt ist.

Im Allgemeinen steigen die Kosten der Ware proportional zum Schwierigkeitsgrad der Beschaffung.

Die Kunden von heute können sich auf die Verfügbarkeit eines weiteren Kaviarangebots verlassen, was eine glückliche Entwicklung ist.

Dank der in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts entwickelten Anbaumethoden, die eine nachhaltige Störproduktion betonen, können Kunden aus allen Gesellschaftsschichten jetzt Artikel erwerben, die aus gefährdeten Störarten wie Beluga, Kaluga, Osetra, Sevruga und Siberian hergestellt wurden.

Störkaviar wäre heute aufgrund der technischen Fortschritte in der Aquakultur weitaus teurer als je zuvor. Dauer des Prozesses bei der Herstellung von Rogen:

Kosten, die in direktem Zusammenhang mit der Zeitspanne stehen, die eine bestimmte Krabben-, Weichtier- oder Fischart benötigt, um zu reifen und sich zu entwickeln, entstehen sowohl bei Aquakulturbetrieben als auch bei Fischereibetrieben.

Störe und andere Fischarten sind in der Lage, Millionen von Eiern gleichzeitig zu legen, wenn sie in ihrer natürlichen Umgebung laichen.

Die langsamer wachsenden und langlebigeren Störe haben es schwerer, mit der Nachfrage nach ihrem Fleisch und ihren Eiern Schritt zu halten, da nur wenige Jungtiere die gefährliche Reise bis zur Reife überstehen.

Schneller reifende Fischarten können diesen Bedarf hingegen deutlich besser decken.

Störe brauchen fast dreimal so lange, um Populationen in freier Wildbahn wieder aufzufüllen (und sind in Gefangenschaft erheblich teurer zu halten) als andere Arten von Fischen, die Reh produzieren, wie Lachs, Forelle und Bowfin.

Denn die Generationsdauer der Störe liegt zwischen 8 und 20 Jahren.

Die Zeit, die ein Fisch benötigt, um die Geschlechtsreife zu erreichen und mit der Produktion von Eiern zu beginnen, ist ein wesentlicher Kostenfaktor, der bei der Preisgestaltung berücksichtigt werden muss, die den Kunden zur Verfügung gestellt wird.

Es kann zwischen ein paar Jahren und ein paar Jahrzehnten dauern, bis ein weiblicher Fisch die Geschlechtsreife erreicht und anfängt, exzellenten Rogen zu produzieren.

Dieser Zeitrahmen variiert je nach Fischart.

Das Wartespiel für Produzenten von Störkaviar ist zweifellos finanziell schwierig, und insbesondere Störzüchter müssen sehr lange warten, bis sich ihre Investition rentiert.

Störkaviar ist eine Delikatesse, die aus den Eiern des Störs hergestellt wird.

Darüber hinaus kann der Kaviar wertlos werden, wenn Sie den Rogen nicht zum richtigen Zeitpunkt im Lebenszyklus des Fisches sammeln, oder Sie müssen ihn möglicherweise zu einem reduzierten Preis verkaufen, da er von geringerer Qualität ist.

Der Prozess des Sammelns und Produzierens von Kaviar ist im Folgenden geschrieben.

Es dauert nicht nur viel Zeit, bis der Hauptbestandteil von Kaviar geerntet werden kann, sondern auch der Ernteprozess selbst sowie andere Herstellungsprozesse des Rogens wie Waschen, Pökeln, Inspizieren und Reifung nehmen viel Zeit in Anspruch Zeit und kostet viel Geld.

Die Fische werden oft von der Kaviarerntemaschine getötet, nachdem sie den Punkt erreicht haben, an dem sie alt genug sind, um Rogen zu produzieren.

Dies ist notwendig, um den Rogen zu erwerben. Können Sie sich überhaupt vorstellen, ein Jahrzehnt warten zu müssen, bis ein Stör das Erwachsenenalter erreicht, nur um ihn töten zu lassen, und dann den gleichen Prozess von vorne beginnen müssen?

Obwohl neue humane Erntetechniken entstehen, bei denen Fische nicht getötet werden, um ihre Eier zu extrahieren, produzieren herkömmliche Erntemethoden weiterhin Kaviar von höchster Qualität, und No-Kill-Kaviar erreicht noch nicht das gleiche Qualitätsniveau wie traditioneller Kaviar.

Wenn es das Erwachsenenalter erreicht, hat ein Fisch die Möglichkeit, entweder gemolken oder sein Rogen gesammelt zu werden.

Unabhängig von der verwendeten Methode erfordert das Sammeln der Eier einen erheblichen Aufwand und viel Liebe zum Detail.

Obwohl es in den letzten Jahrzehnten erhebliche technologische Fortschritte gegeben hat, haben Kaviarproduzenten noch keine Art von Automatisierung eingesetzt, und der Fischrogen wird immer noch vollständig von Hand extrahiert.

Als weitere Vorsichtsmaßnahme müssen die ungesalzenen Eier während des Sieb- und Waschvorgangs vollständig steril gehalten werden, da sie in ihrer natürlichen Form außerordentlich anfällig für das Einbringen von Verunreinigungen sind.

Selbst in den modernsten Farmen und Fischereien führt die sehr empfindliche Natur des gesamten Kaviarproduktionsprozesses zu viel höheren Produktionskosten.

Um qualitativ hochwertigen Kaviar herzustellen, ist es notwendig, bei der Verarbeitung der Eier zusätzliches Wissen und spezifische Verpackungen anzuwenden, damit sie dem Malossol-Modell entsprechen.

Aufgrund der Pökeltechnik, die zur Herstellung von hochwertigem Kaviar verwendet wird, ist er teurer als andere Meeresfrüchte.

Denn das Verfahren selbst ist ein Balanceakt zwischen der Geschmacksoptimierung des Rogens und der Beibehaltung des bestmöglichen Verzehrzustands des Produkts.

Da Malossol-Kaviar ein verderbliches Produkt ist, ist es wichtig, dass er während des gesamten Herstellungs- und Vertriebsprozesses richtig gereift und bei der richtigen Temperatur transportiert wird.

Wir sind ein multinationales Unternehmen, das sich mit der Produktion und dem Export einer Vielzahl von Kaviarsorten der höchstmöglichen Qualität beschäftigt.

Störe, die in ihrer natürlichen Umgebung in einem riesigen See leben dürfen, sind die Quelle unseres Kaviars.

In jeder Phase des Kaviarherstellungsprozesses führen unsere erfahrenen Kaviarmeister Qualitätssicherungsprüfungen durch, um sicherzustellen, dass das fertige Produkt den höchsten Standards entspricht.

Wie nützlich war dieser Beitrag?

Klicken Sie auf einen Stern, um ihn zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 5 / 5. Stimmenzahl: 1

Bisher keine Stimmen! Seien Sie der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Your comment submitted.

Leave a Reply.

Your phone number will not be published.

Produktkauf