Anwendung Dolomit Glasindustrie in Österreich als Stabilisator

Dolomit wird als Stabilisator in der Glasindustrie verwendet.

Anwendung von diesem Stein ist in der Glasherstellung sehr interressant.

Bleiben Sie dabei wenn Sie weißer Dolomit in Österreich kaufen möchten.

Die Bedeutung von kalziumkarbonathaltigem Gestein in der Glas herstellenden Industrie Kalkstein ist ein wesentlicher Bestandteil bei der Glasherstellung, wo er als Stabilisator dient, um sowohl die mechanischen Eigenschaften als auch das äußere Erscheinungsbild des Glases zu verbessern.

Die als Dolomit bekannte Art von Kalkstein hat ihren Namen von der Anwesenheit einer bestimmten Menge Magnesium im Gestein.

Dolomitkalk ist ein anderer Name für diese Art von Kalkstein, und seine chemische Formel ist CaMg(CO3)2.

Die Bedeutung von Calciumcarbonatstein in der Glasherstellung: Die Glasherstellung erfordert einen hohen Anteil an Kalkstein (CaCO3: 94,5 %), und die Reinheit von Calciumcarbonatgranulatstein sollte mindestens 97,5 % betragen, wenn CaCO3 und MgCO3 gemischt werden.

Verunreinigungen entstehen, wenn Eisen und andere farbige Chemikalien wie Kohlenstoff vorhanden sind.

Die Fe2O3-Konzentration sollte 0,20 % nicht überschreiten.

Der maximale Anteil an Kalkstein, der in farblosem Glas enthalten sein darf, beträgt 0,04 %.

Bei Flaschenglas wird zusätzlich Fe2O3 in Mengen bis zu 0,05 % zugesetzt.

Aufgrund seiner hohen Reinheit und seines geringen Gehalts an unerwünschten und kontaminierenden Elementen ist Ost-Lorestan-Kalkstein, der sich in der Stadt Aliguderz im Iran befindet, eine ausgezeichnete Wahl für die Verwendung in Unternehmen, die Glas herstellen.

Diese Verbindungen können den Herstellungsprozess von Glas stören.

Es hat eine sehr niedrige Eisenkonzentration, oft 0,03 % Fe2O3, zusammen mit einem hohen Calciumgehalt von etwa 98,5 % CaCO3, und es hat auch den zusätzlichen Vorteil von kompatiblem Magnesium, typischerweise 1 % MgCO3.

Das Verhältnis von Kalzium zu Eisen beträgt etwa 98:1.

Der erzeugte Kalkstein kann für die Glasfabrik sowohl wirtschaftlich als auch ökologisch vorteilhaft sein.

Unternehmen, die im Vereinigten Königreich Glas herstellen, müssen Mitglied der UK Glass Manufacturers Confederation sein und hochwertigen Kalkstein beschaffen, bevor sie mit der Produktion von Glasbehältern für den Verkauf im Vereinigten Königreich und im übrigen Europa beginnen können.

Die Mehrzahl der Flaschen, Gläser und anderer handelsüblicher Behälter sind aus Kalknatronglas hergestellt.

Ein Großteil der Flaschen und Gefäße sowie der Behälter zur Aufbewahrung von Speisen und Getränken besteht aus Kalk-Natron-Glas.

Diese Art von Glas wird auch für die Verpackung verschiedener Handelswaren verwendet.

Die meisten Rohstoffe, die in die Herstellung von Glas einfließen, sind Dinge wie Quarzsand, Soda und Kalkstein, der auch als Calciumcarbonat oder Dolomitkalk bekannt ist.

Das Einschmelzen von Rohstoffen oder Gemenge wie Quarzsand ist oft der erste Schritt bei der Herstellung von Kalk-Natron-Glas (Siliziumdioxid, SiO2).

Es wird durch die Kombination von Sodaasche (auch bekannt als Natriumcarbonat, Na2CO3), Kalkstein oder Dolomit (die alle Calciumcarbonat, CaCO3 enthalten) und einem sehr geringen zusätzlichen Prozentsatz hergestellt.

Es ist möglich, Materialien hinzuzufügen, um einzigartige Eigenschaften zu schaffen, wie z. B. Farbe.

Das Verhältnis von Kieselsäure zu Soda zu Kalk in Kalknatronglas liegt typischerweise im Bereich von 60–75 %, 12–15 % bzw. 5–12 %.

Nach Abschluss des Herstellungsprozesses wird das Glas in Öfen gelegt, in denen die Temperatur weit über 1500 Grad Celsius erreichen kann.

Flaschen mit grüner oder brauner Tönung stammen aus Rohstoffen, die Eisenoxid enthalten, während Flaschen aus klarem Glas entstehen, da keine farbigen Zutaten zur Verfügung stehen.

Die Rolle, die Calciumcarbonat-Gestein bei der Glasherstellung spielt, besteht darin, dass Sand normalerweise erst bei einer maximalen Temperatur von 2000 Grad Celsius zu schmelzen und zu erweichen beginnt.

Durch Hinzufügen einer Flüssigkeit wirkt es jedoch als Flussmittel und senkt den Schmelzpunkt auf 1000 Grad Celsius. außerdem macht es es kontrollierbarer.

Aufgrund dieser Flüssigkeit löst sich das Glas in Wasser auf, wird matschig und ist nicht besonders langlebig.

Infolgedessen wird dem Glas Kalkstein oder Calciumcarbonat zugesetzt, um die Rolle eines Stabilisators zu übernehmen und die Härte und chemische Stabilität des Glases zu verstärken.

Da es mehrmals erweicht und wieder geschmolzen werden kann, ist Kalknatronglas äußerst nützlich, relativ erschwinglich, chemisch stabil und ziemlich langlebig.

Aufgrund dieser Eigenschaften ist es ein gutes Material für das Recycling.

Aufgrund dieser Eigenschaften eignet es sich gut für die Herstellung einer Vielzahl von Glasartikeln, zu denen auch Flaschen gehören können.

Heutzutage wird jede Flasche und jedes Glasstück in einem automatisierten Prozess mit Druckluft und entweder der Technik „Press and Blow“ oder „Blow and Blow“ hergestellt.

Glas macht 8 % des gesamten Mülls aus, der von Haushalten produziert wird.

Da sich Glas im Laufe der Zeit nicht verschlechtert oder abnutzt, kann es unendlich oft recycelt werden.

Die Energieeinsparung durch das Recycling nur eines Glasbehälters entspricht dem Ausschalten einer Glühbirne für etwa eine Stunde oder dem Einschalten eines Fernsehers für fünfzehn Minuten.

Altglas kann zerbrochen und sortiert werden, um neue Flaschen und Behälter aus Glas herzustellen, was bedeutet, dass Glasvasen recycelt werden können.

Darüber hinaus kann es bei der Herstellung einer Vielzahl verschiedener Artikel verwendet werden, darunter Beton, Glasfaser, Keramikfliesen, Bilderrahmen und sogar Straßenbetten.

Die Verwendung von recyceltem Glas führt zu einer 40%igen Reduzierung der Energiemenge, die benötigt wird, um neues Glas aus Rohstoffen herzustellen.

Etwa drei Viertel aller für Verpackungen verwendeten Glasbehälter werden in Irland recycelt.

Bei der Herstellung von Floatglas wird Dolomit in Glasqualität von Sibelco verwendet, um die Widerstandsfähigkeit des Materials gegenüber natürlichen oder chemischen Einflüssen sowie Witterungseinflüssen zu stärken.

Aufgrund seiner Anpassungsfähigkeit ist Dolomit für eine Vielzahl von verschiedenen Anwendungen nützlich, einschließlich der folgenden:

  • Glasuren, die in der Keramikindustrie als Quelle für Magnesia verwendet werden
  • Als Fluss- und Feuerfeststoff für die Stahlherstellung
  • In der Bauindustrie oft als Zementzusatz
  • Zu den landwirtschaftlichen Anwendungen gehören Bodenverbesserer, Düngemittel und Nahrungsergänzungsmittel.

Die Verbesserungen, die in der Dolomitindustrie erzielt wurden, haben einer Reihe von Chemieherstellern den Weg geebnet, neue Produkte auf den Markt zu bringen und ihren Kundenstamm zu vergrößern.

Die Nachfrage nach Zement wird durch das schnell eskalierende Wachstum des Bau- und Infrastruktursektors in die Höhe getrieben.

Wenn es um konkrete Endanwendungsszenarien geht, ist der wichtigste Auswahlfaktor die mechanische Festigkeit des Materials.

Bei der Herstellung von Beton mit hoher mechanischer Festigkeit, der erheblichen Belastungen standhalten kann, ist Dolomit ein wesentlicher Bestandteil.

Die Verwendung von Dolomit im Bauwesen wird aufgrund zunehmender Investitionen in die Infrastruktur, insbesondere in Entwicklungsländern, immer beliebter.

Als direkte Folge davon gab es einen Anstieg der Verkäufe von Dolomit, und dieser Trend wird sich voraussichtlich während des Prognosezeitraums fortsetzen.

Dolomiten sind aufgrund des gestiegenen Zementverbrauchs aufgrund des erheblichen Wachstums des globalen Bau- und Infrastruktursektors in den letzten Jahren sehr gefragt.

Dieses Wachstum hat zu einer erhöhten Nachfrage nach Dolomiten geführt.

Zementhersteller tendieren zunehmend dazu, Dolomit als Rohstoff zu verwenden, da dies dazu beiträgt, sowohl die CO2-Emissionen als auch den Abfall zu reduzieren.

Dies führt zu einer allgemeinen Senkung der Herstellungskosten und unterstützt Unternehmen dabei, auf ihre Nachhaltigkeitsziele hinzuarbeiten.

Beispielsweise hat China seine Zementproduktion im Laufe des letzten Jahrzehnts erheblich ausgeweitet, was zu einer steigenden Nachfrage nach Dolomit geführt hat.

Es wird prognostiziert, dass der allgemeine Anstieg der Zementproduktion in den kommenden Jahren eine bedeutende Rolle dabei spielen wird, die Verbrauchsrate von Dolomit in die Höhe zu treiben.

In der Dolomitindustrie gibt es viele namhafte Marktteilnehmer, die eng miteinander kooperieren, um möglichst feinste Dolomite bereitzustellen, um den Bereich der globalen Analytik voranzubringen.

Eine große Anzahl von Start-up-Unternehmen aus der ganzen Welt, die auf dem Dolomitenmarkt tätig sind, machen jedoch Fortschritte bei der Anpassung an die Standards der Dolomitendomäne.

Wie nützlich war dieser Beitrag?

Klicken Sie auf einen Stern, um ihn zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 5 / 5. Stimmenzahl: 1

Bisher keine Stimmen! Seien Sie der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Your comment submitted.

Leave a Reply.

Your phone number will not be published.

Produktkauf